Büroklammer 2.0: Dateien anhängen in Outlook 2016

Man kennt diese Situation nur zu gut: Man hat für ein Projekt eine E-Mail mit allen wichtigen Details erstellt und möchte jetzt noch schnell die aktuelle Kalkulation anhängen.
Bisher war das nach dem Klick auf die berühmte Büroklammer immer relativ mühsam. Man musste erst zur gewünschte Datei im Unterordner XY auf das jeweilige Netzlaufwerk browsen und konnte erst dann die gewünschte Datei einfügen.
Microsoft hat diesem Umstand in Outlook 2016 Rechnung getragen und gibt den Anwendern jetzt die Möglichkeit die zuletzt verwendeten Dateien in die E-Mail einzufügen. Per Klick auf das Symbol mit der Büroklammer werden die zuletzt im Einsatz befindlichen Dateien angezeigt.
Das bedeutet, wenn man noch schnell ein paar Änderungen in die Excel-Mappe eingetragen und gespeichert hat und danach die E-Mail schreibt, dann erscheint die Mappe automatisch an oberster Stelle der aufgeklappten Liste (auch dann wenn die Datei noch geöffnet ist) und das relativ mühsame Browsen zur Datei entfällt.

Outlook 2016 macht diesbezüglich keinen Unterschied ob die Datei mit dem jeweiligen Programm oder dem Windows-Explorer geöffnet wurde, die zuletzt geöffneten Dateien stehen stets aktualisiert für die E-Mails zur Verfügung, unabhängig vom Dateityp und/oder dem Speicherort.
Am unteren Ende dieser aufgeklappten Liste kann man sogar Dateien aus der Cloud, wie dem OneDrive oder der SharePoint-Website bequem einfügen sowie natürlich den gesamten PC durchsuchen, falls die gewünschte Datei nicht in der Liste aufscheinen sollte.
Einziger (kleiner) Wehrmutstropfen: Leider ist es nicht möglich mittels „Pin“ ausgewählte Dateien in dieser Liste anzuheften, wie man es ja bereits von angehefteten Office-Programmen in der Taskleiste kennt.
Unterm Strich bleibt aber ein benutzerfreundliches Feature, das den täglichen Umgang mit Outlook wesentlich erleichtert.
 
Der Beitrag Büroklammer 2.0: Dateien anhängen in Outlook 2016 erschien zuerst auf IT & Office Blog.
Gefunden auf: IT & Office Blog – MS Office 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.