Update für Windows 10 legt PowerShell-Funktionen lahm

Update für Windows 10 legt PowerShell-Funktionen lahm

Das „Kumulative Update für Windows 10“ vom 23. August enthält Fehler, die dafür sorgen, dass bestimmte, in Unternehmen verwendete PowerShell-Funktionen nicht mehr benutzt werden können.


Gefunden auf: Heise.de – Windows 10

Word 2013/2016: Zugriff auf persönliche Vorlagen

Nutzer von Word 2013 und 2016 müssen sich bezüglich der eigenen Dokumentvorlagen umstellen, da Microsoft in beiden Office-Versionen nur die firmeneigenen Vorlagen aus der Cloud anbietet.

Man bekommt also nach beim Aufrufen der Dokumentvorlagen die eigenen Vorlagen per default NICHT angezeigt.
Mit einem Trick lassen sich jedoch weiter die persönlichen Vorlagen verwenden. Dazu klickt man auf „DateiOptionenSpeichern“ und trägt im derzeit noch leeren Feld hinter „Standardspeicherort für persönliche Dokumentvorlagen“ den passenden Pfad ein. In Windows 7, 8/8.1 und 10 heißt der Ordner standardmäßig „C:Usersindividueller BenutzernameAppDataRoaming MicrosoftTemplates“.
Diesen Eintrag muss man tatsächlich manuell vornehmen, denn eine „Durchsuchen“-Schaltläche gibt es hier leider nicht. Wenn das Programm nun neu gestartet wird, kann man ab sofort wieder über „DateiNeu“ zwischen den beiden Vorlagenkategorien „Empfohlen“ und „Persönlich“ wählen.
Der Beitrag Word 2013/2016: Zugriff auf persönliche Vorlagen erschien zuerst auf IT & Office Blog.
Gefunden auf: IT & Office Blog – MS Office 2016

Word 2013/2016: Zugriff auf persönliche Vorlagen

Nutzer von Word 2013 und 2016 müssen sich bezüglich der eigenen Dokumentvorlagen umstellen, da Microsoft in beiden Office-Versionen nur die firmeneigenen Vorlagen aus der Cloud anbietet.

word templates

Man bekommt also nach beim Aufrufen der Dokumentvorlagen die eigenen Vorlagen per default NICHT angezeigt.

Mit einem Trick lassen sich jedoch weiter die persönlichen Vorlagen verwenden. Dazu klickt man auf „DateiOptionenSpeichern“ und trägt im derzeit noch leeren Feld hinter „Standardspeicherort für persönliche Dokumentvorlagen“ den passenden Pfad ein. In Windows 7, 8/8.1 und 10 heißt der Ordner standardmäßig „C:Usersindividueller BenutzernameAppDataRoaming MicrosoftTemplates“.

Diesen Eintrag muss man tatsächlich manuell vornehmen, denn eine „Durchsuchen“-Schaltläche gibt es hier leider nicht. Wenn das Programm nun neu gestartet wird, kann man ab sofort wieder über „DateiNeu“ zwischen den beiden Vorlagenkategorien „Empfohlen“ und „Persönlich“ wählen.

Der Beitrag Word 2013/2016: Zugriff auf persönliche Vorlagen erschien zuerst auf IT & Office Blog.


Gefunden auf: IT & Office Blog – MS Office 2016

Word 2013/2016: Zugriff auf persönliche Vorlagen

Nutzer von Word 2013 und 2016 müssen sich bezüglich der eigenen Dokumentvorlagen umstellen, da Microsoft in beiden Office-Versionen nur die firmeneigenen Vorlagen aus der Cloud anbietet.

word templates

Man bekommt also nach beim Aufrufen der Dokumentvorlagen die eigenen Vorlagen per default NICHT angezeigt.

Mit einem Trick lassen sich jedoch weiter die persönlichen Vorlagen verwenden. Dazu klickt man auf „DateiOptionenSpeichern“ und trägt im derzeit noch leeren Feld hinter „Standardspeicherort für persönliche Dokumentvorlagen“ den passenden Pfad ein. In Windows 7, 8/8.1 und 10 heißt der Ordner standardmäßig „C:Usersindividueller BenutzernameAppDataRoaming MicrosoftTemplates“.

Diesen Eintrag muss man tatsächlich manuell vornehmen, denn eine „Durchsuchen“-Schaltläche gibt es hier leider nicht. Wenn das Programm nun neu gestartet wird, kann man ab sofort wieder über „DateiNeu“ zwischen den beiden Vorlagenkategorien „Empfohlen“ und „Persönlich“ wählen.

Der Beitrag Word 2013/2016: Zugriff auf persönliche Vorlagen erschien zuerst auf IT & Office Blog.


Gefunden auf: IT & Office Blog – MS Office 2016

Word 2013/2016: Zugriff auf persönliche Vorlagen

Nutzer von Word 2013 und 2016 müssen sich bezüglich der eigenen Dokumentvorlagen umstellen, da Microsoft in beiden Office-Versionen nur die firmeneigenen Vorlagen aus der Cloud anbietet.

word templates

Man bekommt also nach beim Aufrufen der Dokumentvorlagen die eigenen Vorlagen per default NICHT angezeigt.

Mit einem Trick lassen sich jedoch weiter die persönlichen Vorlagen verwenden. Dazu klickt man auf „DateiOptionenSpeichern“ und trägt im derzeit noch leeren Feld hinter „Standardspeicherort für persönliche Dokumentvorlagen“ den passenden Pfad ein. In Windows 7, 8/8.1 und 10 heißt der Ordner standardmäßig „C:Usersindividueller BenutzernameAppDataRoaming MicrosoftTemplates“.

Diesen Eintrag muss man tatsächlich manuell vornehmen, denn eine „Durchsuchen“-Schaltläche gibt es hier leider nicht. Wenn das Programm nun neu gestartet wird, kann man ab sofort wieder über „DateiNeu“ zwischen den beiden Vorlagenkategorien „Empfohlen“ und „Persönlich“ wählen.

Der Beitrag Word 2013/2016: Zugriff auf persönliche Vorlagen erschien zuerst auf IT & Office Blog.


Gefunden auf: IT & Office Blog – MS Office 2016

Microsoft rechnet mit spürbarem Impuls im PC-Markt durch Windows 10

Microsoft rechnet mit spürbarem Impuls im PC-Markt durch Windows 10

Markus Nitschke, bei Microsoft Deutschland für Windows verantwortlich, gibt sich zuversichtlich, dass der PC-Markt dank der jüngsten Betriebssystemversion einen Schub bekommt.


Gefunden auf: Heise.de – Windows 10

Windows 10: kumulativer Patch gegen diverse Fehler in Version 1607

Windows 10: kumulativer Patch gegen diverse Fehler in Version 1607

Microsoft hat einen Sammelpatch für Windows 10 Version 1607 freigegeben. Er soll diverse Fehler beheben, die zwar nicht sicherheitskritisch aber dennoch teils gravierend sind.


Gefunden auf: Heise.de – Windows 10