Senf dazu: Selbst schuld, wer heute nicht auf Windows 10 umsteigt

Heute ist bekanntlich der letzte Tag, an dem Nutzer kostenlos das Upgrade von Windows 7 und Windows 8.1 auf Windows 10 durchführen können. Das sollte sich ja herumgesprochen haben. Nicht zu helfen ist aber vielen Nutzern, die aufgrund von Mythen und Gerüchten nicht auf Windows 10 umsteigen wollen. (Weiter lesen)
Gefunden auf: Winfuture.de Windows 8.1

Final Countdown – Windows 10: Die letzten drei Tage Upgrade Offer

„Langsam“ wird es ernst: Am Freitag feiert Windows 10 exakt seinen einjährigen Geburtstag, damit endet auch das kostenlose Upgrade-Angebot. Das bedeutet, dass man noch drei Tage Zeit hat, einen Umstieg von Windows 7 oder Windows 8.1 durchzuführen. Windows 10 mag zwar nicht perfekt sein, einen echten Grund, der dagegen spricht, gibt es allerdings … (Weiter lesen)
Gefunden auf: Winfuture.de Windows 8.1

Büroklammer 2.0: Dateien anhängen in Outlook 2016

Man kennt diese Situation nur zu gut: Man hat für ein Projekt eine E-Mail mit allen wichtigen Details erstellt und möchte jetzt noch schnell die aktuelle Kalkulation anhängen.
Bisher war das nach dem Klick auf die berühmte Büroklammer immer relativ mühsam. Man musste erst zur gewünschte Datei im Unterordner XY auf das jeweilige Netzlaufwerk browsen und konnte erst dann die gewünschte Datei einfügen.
Microsoft hat diesem Umstand in Outlook 2016 Rechnung getragen und gibt den Anwendern jetzt die Möglichkeit die zuletzt verwendeten Dateien in die E-Mail einzufügen. Per Klick auf das Symbol mit der Büroklammer werden die zuletzt im Einsatz befindlichen Dateien angezeigt.
Das bedeutet, wenn man noch schnell ein paar Änderungen in die Excel-Mappe eingetragen und gespeichert hat und danach die E-Mail schreibt, dann erscheint die Mappe automatisch an oberster Stelle der aufgeklappten Liste (auch dann wenn die Datei noch geöffnet ist) und das relativ mühsame Browsen zur Datei entfällt.

Outlook 2016 macht diesbezüglich keinen Unterschied ob die Datei mit dem jeweiligen Programm oder dem Windows-Explorer geöffnet wurde, die zuletzt geöffneten Dateien stehen stets aktualisiert für die E-Mails zur Verfügung, unabhängig vom Dateityp und/oder dem Speicherort.
Am unteren Ende dieser aufgeklappten Liste kann man sogar Dateien aus der Cloud, wie dem OneDrive oder der SharePoint-Website bequem einfügen sowie natürlich den gesamten PC durchsuchen, falls die gewünschte Datei nicht in der Liste aufscheinen sollte.
Einziger (kleiner) Wehrmutstropfen: Leider ist es nicht möglich mittels „Pin“ ausgewählte Dateien in dieser Liste anzuheften, wie man es ja bereits von angehefteten Office-Programmen in der Taskleiste kennt.
Unterm Strich bleibt aber ein benutzerfreundliches Feature, das den täglichen Umgang mit Outlook wesentlich erleichtert.
 
Der Beitrag Büroklammer 2.0: Dateien anhängen in Outlook 2016 erschien zuerst auf IT & Office Blog.
Gefunden auf: IT & Office Blog – MS Office 2016

Juli Patchday: elf neue Updates, sechs kritische Sicherheitslücken

Microsoft hat den allmonatlichen Patch-Day eingeläutet und heute wieder fast ein Dutzend Updates veröffentlicht. Sechs Mal schließt der Konzern damit kritische Sicherheitslücken. Die anderen Schwachstellen wurden mit „Hoch“ bewertet, da sie Umgehungen von Sicherheitsfunktionen ermöglichen, Informationen offenlegen und zur Erhöhung von … (Weiter lesen)
Gefunden auf: Winfuture.de Windows 8

Windows 10: US-Staatsanwalt prüft Verfahren wegen 'Upgrade-Zwang'

Microsoft droht offenbar in einigen US-Bundesstaaten neues Unheil, nachdem das Unternehmen bei der Vermarktung des kostenlosen Upgrades auf Windows 10 in einigen Fällen für massive Kritik sorgte. Nun ermittelt offenbar die Generalanwaltschaft von New York gegen die Redmonder. (Weiter lesen)
Gefunden auf: Winfuture.de Windows 8.1

Office 2016 -Neue Features im Praxistest

Mit Office 2016 hat es Microsoft geschafft, die Benutzer besser bei der Bedienung der Kernapplikationen zu unterstützen. Zwei neue Möglichkeiten fallen dabei besonders auf: Tell Me und Insights.
Tell Me: Der neue Such-Assistent:
Auch wenn Office 2016 einige Neuerungen aufweist, geht es bei der neuesten Version von Microsofts Office-Suite nicht mehr darum, so viele neue Features wie möglich in das Software-Paket zu packen. Die wichtigsten Grundfunktionen haben sich seit Jahren nicht geändert und viele Office-Benutzer verwenden ohnehin nur eine relativ eng begrenzte Bandbreite an Funktionen. Immer wichtiger wird stattdessen, dem Endverbraucher ein effizienteres Arbeiten zu ermöglichen und die vorhandenen Features so effektiv wie möglich zu nutzen.

Genau in diese Richtung weist auch der neue Suchassistent Tell Me – mit seiner Hilfe kann der Nutzer gezielt nach der gerade benötigten Funktion suchen und sich so ein lästiges Durchsuchen der Hilfe-Menüs ersparen.
Tell Me heißt auf Deutsch soviel wie “Sag es mir!” oder “Sie wünschen?”.  Damit ist die Hauptaufgabe des Assistenten auch recht gut umschrieben: Der Assistent hilft dem Nutzer dabei die gewünschte Funktion zu finden, ohne dass dieser sich erst umständlich durch viele Submenüs quälen muss. So funktioniert’s:

Tell Me ist in Office 2016  ein zunächst eher unscheinbares Features: Man erkennt den Assistenten an einem mit einem kleinen Lämpchen markierten Suchfeld am oberen Rand der bekannten Ribbon-Leiste.

In dieses Suchfeld kann der Nutzer bei Bedarf die Funktion eingeben, die er gerade benötigt, z.B. “Einen Kommentar einfügen”.
Anschließend öffnet sich eine Liste mit relevanten Befehlen.
Der Nutzer sucht sich jetzt die entsprechende Funktion heraus, indem er sie anklickt.
Gegebenenfalls öffnen sich jetzt weitere Submenüs, die in einer Vorschauansicht das Ergebnis der Aktion anzeigen.

Hauptvorteil von Tell Me ist, dass man sich nicht zahllose Befehle merken muss und trotzdem relativ zügig findet, was man gerade sucht. Das klingt erst einmal relativ unspektakulär. Wer aber schon einmal versucht hat, in Word die Seitenzahlen ab Seite 2 einzustellen oder andere Spezialaktionen auszuführen und dazu erst unzählige Guides lesen musste, wird diesen Vorteil schnell zu schätzen lernen. Besonders hilfreich ist, dass man in Tell Me nicht den genauen Befehl eingeben muss: Es reicht eine ungefähre Formulierung einzugeben, ähnlich wie bei einer Google-Suche: Der Assistent sucht daraufhin die jeweils passendsten Ergebnisse aus der Datenbank heraus.in weiterer Klick auf diese Vorschau und der Befehl wird ausgeführt.
Mehr Infos findet Ihr in diesem Video.
Web – Kontextsuche mit Insights:
Eine weitere interessante Neuerung in Office 2016 ist Insights: Das neue Suchfeature verknüpft Anwendungen wie Word, Excel, PowerPoint oder Outlook per Microsoft-Suchmaschine Bing automatisch mit dem Internet und liefert dem Benutzer per Mausklick kontextuelle Informationen zu einzelnen Begriffen.

Um das Feature zu benutzen, reicht es einen einzelnen Begriff mit der rechten Maustaste anzuklicken und anschließend “Smart-Search zu wählen: Insights liefert daraufhin Informationen, Bilder oder Fakten zu dem jeweiligen Begriff ohne dass der Nutzer die Office-Oberfläche verlassen muss.
EIn Beispielvideo dazu aus der Excel-Welt findet ihr hier.
Mit TellMe und Insights hat man also zwei neue Möglichkeiten geschaffen, die jeden Office 2016 Anwender ins einer täglichen Arbeit weiterbringen.
Viel Spaß und Erfolg damit.
 
 
Der Beitrag Office 2016 -Neue Features im Praxistest erschien zuerst auf IT & Office Blog.
Gefunden auf: IT & Office Blog – MS Office 2016

Windows 10: Letzte Upgrade-Aufforderung erfolgt sogar im Vollbild

Microsoft geht kurz vor dem Auslaufen des Gratis-Upgrade-Angebots rund um Windows 10 für Systeme mit den älteren Windows-Versionen 7 und 8.1 noch einmal in die Vollen. Oder besser gesagt sogar ins Vollbild. Die jüngst mit einem Update ausgelieferte zusätzliche Upgrade-Aufforderung wird nämlich offenbar sogar bildschirmfüllend angezeigt. (Weiter lesen)
Gefunden auf: Winfuture.de Windows 8.1

Windows 7 und Windows 10 haben im Juni Anteile dazugewonnen

Die aktuellen Marktanteile für Desktop-Betriebssysteme haben durchaus interessante Einsichten zu bieten: Dass Windows 10 im Vergleich zum Mai zugelegt hat, ist keine Überraschung, schließlich geht das kostenlose Upgrade in den Endspurt. Es verwundert ebenfalls nicht, dass Windows 8 abbaut, hingegen ist das (neuerliche) Plus von Windows 7 durchaus … (Weiter lesen)
Gefunden auf: Winfuture.de Windows 8.1

Windows 7/8.1 erhalten Windows 10 Upgrade-Aufforderungs-Update

Microsoft hat gestern begonnen, ein neues Update an die Nutzer von Systemen mit Windows 7 und 8.1 auszuliefern, das noch einmal darauf aufmerksam machen soll, dass das kostenlose Upgrade-Angebot auf Windows 10 für PCs mit diesen älteren Versionen des Betriebssystems in Kürze ausläuft. (Weiter lesen)
Gefunden auf: Winfuture.de Windows 8.1